Suche

"dass"-Sätze als Präpositional-Ergänzungen

Datei "Präpositional-Ergänzung" downloaden PDF Icon

Was man über "dass"-Sätze als Präpositional-Ergänzungen wissen sollte.

"Die Präpositional-Ergänzung im Hauptsatz" sind normalerweise Pronomen, Namen oder Nomen.

 

  • Ich interessiere mich nur für dich.
  • Peter interessiert sich nur für Petra.
  • Holger interessiert sich nur für schnelle Autos.

 

In einem "dass"-Satz als Präpositional-Ergänzung ist die Präpositional-Ergänzung kein Nomen, sondern ein Nebensatz, der mit der Konjunktion "dass" eingeleitet wird.

 

  • Ich freue mich darüber, dass du die Prüfung bestanden hast.
  • Wir verlassen uns darauf, dass ihr uns helft.
  • Achte bitte darauf, dass du dich nicht schmutzig machst.

 

Die Präposition bleibt jedoch dem Hauptsatz erhalten. Aus diesem Grund muss man einen Bezug vom Nebensatz zur Präposition im Hauptsatz herstellen. Dies geschieht

 

  • bei Sachen mit so genannten Präpositionaladverbien " wo(r) " und " da(r) + Präposition"
    • Die Präpositionaladverbien wo(r) + Präposition fragen nach der Präpositional-Ergänzung:
      - Wofür interessierst du dich?
    • Das "r" wird benutzt, wenn die Präposition mit einem Selbstlaut beginnt:
      - woran, worauf, woraus, worin, worüber, worum, worunter.
    • Alle anderen Präpositionen ohne (r):
      - wobei, wofür, wogegen, womit, wovon, wovor, wozu.
    • Die Präpositionaladverbien da(r) + Präposition werden benutzt
      • wenn die Sache wiederholt wird und somit bekannt ist
      • oder wenn die Sache in einem folgenden Nebensatz angegeben wird.
        - siehe Anwendungsbeispiele mit Bezug auf Sachen weiter unten.
  • und bei Personen mit Präposition + wen / wem / Pronomen. Der Kasus ist dann von der benutzten Präposition abhängig.
    • Auf wen kannst du dich immer verlassen? - Auf dich.
    • Mit wem hast du getanzt? - Mit der Lehrerin.

Anwendungsbeispiele mit Bezug auf Personen

Wenn die Präpositional-Ergänzung eine Person ist, ist in der Regel kein dass-Satz als Präpositional-Ergänzung möglich, da die Personen entweder mit Namen oder Pronomen angegeben werden. Präpositionaladverbien werden nur gebraucht, wenn sich die Präpositional-Ergänzung auf Sachen oder Sachinhalte bezieht.

 

  • sich ärgern über + Akk
    • Über wen ärgerst du dich manchmal?
    • Ich ärgere mich täglich über meinen Chef.
    • Über ihn ärgere ich mich allerdings auch öfters.
  • sich beschäftigen mit + Dat
    • Warum beschäftigst du dich so selten mit deinen Kindern?
    • Mit ihnen beschäftige ich mich täglich.
    • Aber du beschäftigst dich nur mit deinen Pferden.
  • sich interessieren für + Akk
    • Ist dir auch schon aufgefallen, dass sich unser Sohn nur noch für Mädchen interessiert?
    • Das stimmt so nicht. Er interessiert sich nur für Martina.
    • Da gebe ich dir Recht. Für sie interessiert er sich auch, und für Gerda, Lena, Sabine, ...

Anwendungsbeispiele mit Bezug auf Sachen

  • sich ärgern über + Akk
    • Worüber ärgerst du dich manchmal?
    • Ich ärgere mich täglich darüber, dass mein Kollege so faul ist.
      (Ich ärgere mich täglich über die Faulheit meines Kollegen.)
    • Darüber ärgerst du dich?
      (Über seine Faulheit ärgerst du dich?)

  • sich verlassen auf + Akk
    • Worauf kann man sich heute noch verlassen?
    • Du kannst dich darauf verlassen, dass dir deine Freunde helfen.
      (Du kannst dich auf die Hilfe deiner Freunde verlassen.)
    • Natürlich kann ich mich darauf verlassen, dass mir geholfen wird.
      (Natürlich kann ich mich auf die Hilfe meiner Freunde verlassen.)

  • rechnen mit + Dat
    • Womit muss am Wochenende gerechnet werden?
    • Natürlich muss am Wochenende damit gerechnet werden, dass es regnet.
      (Natürlich muss am Wochenende mit Regen gerechnet werden.)
    • Damit muss man in Deutschland immer rechnen.
      (Mit Regen muss man in Deutschland immer rechnen.)


Vergleiche auch Nominalisierung