Suche

Angaben

Datei "Angaben" downloaden PDF Icon

Was man über Angaben wissen sollte.

Im Gegensatz zu den Ergänzungen, die zum größten Teil obligatorisch sind, sind Angaben fakultativ und für einen Satz nicht notwendige Satzglieder. Angaben geben einem Satz weitere freiwillige Informationen. Diese Informationen können sich beispielsweise auf temporale (wann?), örtliche (wo) und kausale (warum?) Umstände eines Geschehens beziehen. Wie gesehen, lassen sich diese Umstände mit bestimmten W-Fragen erfragen.
Folgende Angaben werden unterschieden:


Angaben werden oft auf Position 1 gestellt, das Subjekt verschiebt sich dann auf Position 3. Durch die Umstellung wird eine Aussage für einen Zuhörenden interessanter gestaltet. Als Faustformel gilt: Die wichtigste Information im Satz sollte auf Position 1 stehen. Als die wichtigste Information im Satz gilt entweder ein satzverbindendes Adverb oder die Antwort auf eine zuvor gestellte W-Frage:

 

Position 1 Pos. 2 Pos. 3 Mittelfeld Satzende
Angabe / Subjekt Verb Subjekt Angabe(n) / Ergänzung Verb 2
Wer will   eine Party geben?
Michael will   eine Party geben.
Wann will er die Party geben?
Heute Abend will er die Party geben.
Warum will er heute Abend eine Party geben?
Wegen seiner bestandenen Prüfung will er heute Abend eine Party geben.
Wo will er heute Abend wegen seiner bestandenen Prüfung eine Party geben?
Im Studentenwohnheim "Bärenhöhle" will er heute Abend wegen seiner bestandenen Prüfung eine Party geben.

 

Angaben werden in den meisten Fällen entweder mit einem Adverb oder mit einer Präpositionalgruppe beantwortet.

Mehrere Angaben in einem Satz

Wie gesehen, kann eine Angabe auf Position 1 gestellt werden. Sollen in einem Satz mehrere Angaben getätigt werden, kann (wenn gewünscht) eine der Angaben auf Position 1 stehen, alle weiteren Angaben stehen im Mittelfeld. Bei mehreren Angaben im Mittelfeld, sollte dabei eine bestimmte Reihenfolge beachtet werden. Die Angaben werden nach der alphabetischen Reihenfolge der W-Fragen festgelegt:

 

Mittelfeld   /    Angaben
wann? warum? / welche Bedingung? wie? wo? / wohin?
temporal kausal / konzessiv / konditional modal lokal

 


Pos. 1 Pos. 2 Mittelfeld    /    Angaben Ende
Subjekt Verb temp. kaus. / konz. / kond. modal lokal Verb 2
Claudia geht heute trotz des schlechten Wetters lange im Park spazieren.
Ralf will jetzt aus Langeweile mit Karin ins Kino gehen.
Willi darf nun wegen seiner Zahnschmerzen vorzeitig nach Hause gehen.
Ruth möchte sofort ohne ihren Mann allein in Urlaub fahren.
Siglinde hat eben wegen ihres kranken Kindes bitterlich im Bett geweint.

Mehrere Angaben + Ergänzungen im Mittelfeld

Wie bereits bekannt, steht auf Position 1 oft die wichtigste Information eines Satzes. Dies ist oft das Subjekt, kann aber auch eine andere Ergänzung (Dativ-, Akkusativ-, Situativ-, ...), ein satzverbindendes Adverb oder eine Angabe sein.
Position 2 wird durch das Prädikat belegt. Das Satzende wird meist mit einem weiteren Prädikatsteil abgeschlossen. Somit sind wichtige Positionen im Satz belegt. Unser Satzgerüst sieht nun folgendermaßen aus:

 

Position 1 Position 2 Satzende
Subjekt Verb 1 Verb 2
Alle Kinder haben geschlafen.

 

Alle weiteren Satzinformationen, sowohl Angaben als auch weitere Verbergänzungen (Dativ- + Akkusativ-Ergänzung, ...), müssen daher im Mittelfeld stehen, also zwischen den beiden Prädikatsteilen und dem dazugehörenden Subjekt, sofern dieses auf Position 3 rutscht. Unsere beiden Satzgerüste sehen nun folgendermaßen aus:

 

Position 1 Position 2 Mittelfeld Satzende
Subjekt Verb Ergänzungen + Angaben Verb 2
Alle Kinder haben gestern in der Holzhütte auf den Luftmatratzen geschlafen.


Pos. 1 Pos. 2 Position 3 Mittelfeld Satzende
Angabe Verb Subjekt Ergänzungen + Angaben Verb 2
Gestern haben alle Kinder in der Holzhütte auf den Luftmatratzen geschlafen.

 

Stehen im Mittelfeld sowohl Ergänzungen als auch Angaben, unterliegen diese selbstverständlich einer bestimmten Ordnung:

 

Mittelfeld
bestimmte Ergänzungen Angaben unbestimmte Ergänzungen Negation andere Ergänzungen


 

Satzanfang Mittelfeld Satzende
best. Erg. Angaben unbest. Erg. Negation andere Erg.
Elke hat Johannes eben einen Kuss     gegeben.
Das Kind soll sich jetzt       waschen.
Ralf möchte   heute Abend   nicht ins Kino gehen.
Petra will   am Samstag eine Party     geben.